Suche

  • english
  • english
  • dutch
  • français
  • magyar
  • español
  • italiano
  • polski
  • русский
  • čeština
  • dansk
  • svenska
  • català
  • deutsch

Datenschutz & Cookies

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite und Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und die Wahrung Ihrer Privatsphäre sind uns ein wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen nachfolgend darstellen, welche Daten wir wann, zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage im Rahmen der Nutzung unserer Webseite sowie weiteren Diensten verarbeiten.

Allgemein

I.  Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

SARIA SE & Co. KG
Norbert-Rethmann-Platz 1
59379 Selm
Deutschland
Telefon: +49 2592 210-0
Telefax: +49 2592 210-299

Weitere Angaben zu unserem Unternehmen können Sie unserem Impressum entnehmen.

II. Anschrift und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Datenschutzbeauftragter
Norbert-Rethmann-Platz 1
59379 Selm
Deutschland
E-Mail: datenschutz@saria.de

III. Personenbezogene Daten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die wir direkt oder indirekt bei Ihnen erhoben haben. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, also z.B. Ihr Name, Ihre Adresse, Ihre Telefonnummer oder Ihr Geburtsdatum u. ä.. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

IV. Speicherdauer

Sofern bei der Beschreibung der einzelnen Dienste und Funktionen keine Angaben zur spezifischen Speicherdauer bzw. Löschung der Daten erfolgen, gilt Folgendes:

Ihre Personenbezogenen Daten werden von der jeweils verantwortlichen Gesellschaft gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Des Weiteren kann eine Speicherung aufgrund gesetzlicher und vertraglicher Aufbewahrungsfristen erfolgen. Auch Daten, bei welchen die gesetzlich vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, werden gesperrt oder gelöscht. Davon ausgenommen ist, wenn eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten aus vertraglichen Gründen oder zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen besteht. Weitere Informationen zur Speicherdauer im Zusammenhang mit bestimmen Services finden Sie auch in den folgenden Abschnitten.

V. Rechte der Betroffenen

Als von der Datenverarbeitung betroffene Person haben Sie zahlreiche Rechte. Im Einzelnen:

1. Auskunftsrecht
Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für Sie als betroffene Person
(9) Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden

2. Recht auf Berichtigung
Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, inkorrekt oder unvollständig sind.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie nicht die Löschung der personenbezogenen Daten, sondern stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten, von ihrer Speicherung abgesehen, nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Wurde die Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung
a) Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung zum Zwecke derartiger Werbung ein
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt
(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben

b) Informationen an Dritte
Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde
(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO
(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht auf Löschung voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt
(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

5. Recht auf Unterrichtung
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit ganz oder teilweise zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Den Widerruf richten Sie bitte an datenschutz@saria.de.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung, einschließlich Profiling, beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden. Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

In unserem Fall können Sie sich direkt bei der Datenschutzbehörde Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf beschweren.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

VI. Datensicherheit

Um Ihre durch uns verwalteten Daten gegen Manipulation, Verlust, Zerstörung und gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen, setzen wir technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein.

VII. Aktualität der Datenschutzerklärung

Der Inhalt unserer Datenschutzerklärung wird kontinuierlich überprüft. Die Verantwortlichen behalten sich das Recht vor, die Datenschutzerklärung jederzeit mit oder ohne Vorankündigung abzuändern. Bitte informieren Sie sich immer wieder von sich aus über mögliche Veränderungen.

Informationen für Besucher der Webseite

I. Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

1.  Beschreibung und Umfang der Datenerhebung
Sie können unsere Webseiten grundsätzlich besuchen, ohne uns mitzuteilen, wer Sie sind und bleiben daher völlig anonym. Pseudonyme Nutzungsprofile werden nicht erstellt. Bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite verarbeiten wir technische Daten, die jedoch keinen Rückschluss auf Ihre Person zulassen. Diese Daten sind:

  • IP-Adresse des aufrufenden Rechners
  • Betriebssystem des aufrufenden Rechners
  • Browser-Version des aufrufenden Rechners
  • Name der auf abgerufenen Datei
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • Übertragene Datenmenge
  • Ursprungsseite des Nutzers (Referrer)
  • Verbindungsprotokollierung

2. Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Soweit diese Informationen personenbezogen sind, verwenden wir sie nur, um die Webseite zu betreiben und zur Wahrung der Vertraulichkeit und Integrität der mit unseren IT-Systemen verarbeiteten personenbezogenen Daten (inklusive für technische Zwecke der Netzwerkkommunikation, zur Fehler- und Störungserkennung sowie zur Abwehr von Angriffen). Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Übertagung der Webseite an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 lit. f DS-GVO. Aus den verbleibenden Daten kann kein Personenbezug hergestellt werden. Darüber hinaus verwenden wir diese Informationen über das Nutzungsverhalten in anonymisierter Form zum Zweck der bedarfsgerechten Gestaltung und Verbesserung der Webseite. 

3. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

II. Verwendung von Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
"Cookies" sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf Ihrem Gerät spezifische, auf Sie bezogene Informationen zu speichern, während Sie diese Webseite besuchen. Wir verwenden Cookies zur Qualitätsverbesserung des Aufbaus und Inhaltes unseres Webauftritts, und um eine benutzerorientierte und möglichst reibungslose Navigation zu ermöglichen. Begrenzt auf den Zeitraum Ihres Besuchs setzen wir so genannte Session- oder Sitzungs-Cookies. Sie dienen dazu festzuhalten, welche Inhalte von Ihrem PC aus angesehen wurden, während Sie weiter surfen, und tragen darüber hinaus zur Erhöhung Ihrer Sicherheit beim Surfen bei. Verlassen Sie unsere Webseite oder klicken Sie eine Zeitlang nicht hierauf, werden diese kurzlebigen Cookies wieder gelöscht. Cookies können auf Ihrem PC keinen Schaden verursachen. Eine Sicherheitsgefährdung im Sinne von Viren oder Ausspähen Ihres PCs geht von ihnen nicht aus. Den Umgang mit Cookies regeln Sie selbst. Zur Zulassung, Ablehnung, Einsicht und Löschung nutzen Sie bitte die Hilfefunktion Ihres Browsers.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseite nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt.

  • Spracheinstellungen

Wir verwenden darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen. Diese erfolgt nur nach ausdrücklicher Einwilligung der Nutzer.  Auf diese Weise können folgende Daten übermittelt werden:

  • Eingegebene Suchbegriffe

2. Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Der Zweck der Verwendung von unbedingt erforderlichen Cookies (technisch notwendiger Cookies) ist es, die Nutzung der Webseite für die Nutzer zu ermöglichen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von unbedingt erforderlichen Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Interessenabwägung).

Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Für folgende Anwendungen benötigen wir Cookies:

  • Übernahme von Spracheinstellungen

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Webseite und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Webseite genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren. Folgende Analyse-Cookies werden verwendet:

  • Merken von Suchbegriffen

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von nicht technisch notwendigen Cookies (Performance Cookies) ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung).

3. Dauer der Speicherung
Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit durch Sie gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Webseite deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Webseite vollumfänglich genutzt werden.

4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Darüber hinaus haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einstellungen in unserem Cookie Banner bzw. unserer Cookie-Erklärung anzupassen und Ihre erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Bereits in der Vergangenheit liegende Verarbeitungen sind davon nicht berührt. Detaillierte Informationen zu allen auf unseren Webseiten verwendeten Cookies finden Sie hier: (Link zu den Cookie-Einstellungen)

III. Einsatz von weiteren Dienstleistern                                                

a) Unsere Webseite kann auch Funktionen Dritter enthalten. Wenn Sie eine solche Funktion anklicken, können Daten im erforderlichen Umfang an den jeweiligen Anbieter übertragen werden.

b) Wenn Sie den Link zu einer solchen Funktion anklicken, kann es sein, dass personenbezogene Daten zu Anbietern in Ländern außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums gelangen, die aus europäischer Datenschutzsicht kein den EU-Standards entsprechendes „angemessenes Schutzniveau“ für die Verarbeitung personenbezogener Daten gewährleisten. Bitte denken Sie an diesen Umstand, bevor Sie einen Link anklicken und damit eine Übertragung Ihrer Daten auslösen.

c) Für Betrieb und Optimierungs- und Sicherheitszwecke unserer Webseite setzen wir außerdem qualifizierte Dienstleister wie beispielsweise Agenturen für Marketingzwecke oder IT-Dienstleistungen ein. Personenbezogene Daten geben wir an diese nur weiter, soweit dies erforderlich für die Bereitstellung und Nutzung der Webseite und deren Funktionalitäten ist. Dies geschieht auf der Grundlage berechtigter Interessen, zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen oder mit Ihrer vorherigen Einwilligung.

Auf unserer Webseite sind folgende Tools von Drittanbieter eingebunden:          

Google Maps API

1. Beschreibung und Umfang der Datenverwaltung
Unsere Webseite verwendet Google Maps API, um geografische Informationen visuell darzustellen. Anbieter ist die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Bei dem Einsatz von Google Maps werden von Google Nutzungsdaten bei Gebrauch der Maps-Funktionen durch Besucher der Webseiten erhoben, verarbeitet und genutzt. Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP-Adresse zu speichern. Diese Informationen werden im Regelfall an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

2. Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, also Ihre Einwilligung. Hiermit wollen wir Ihnen eine leichtere Auffindbarkeit unseres Standorts ermöglichen.

3. Dauer der Speicherung
Google speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und wertet diese aus. Die Erhebung, Speicherung und die Auswertung erfolgen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis des berechtigten Interesses von Google an der Einblendung personalisierter Werbung, Marktforschung und/oder der bedarfsgerechten Gestaltung von Google-Webseiten. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht gegen die Bildung dieser Nutzerprofile zu, wobei Sie sich für dessen Ausübung an Google wenden müssen. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Datenschutzhinweisen von Google: http://www.google.com/privacypolicy.html  entnehmen.

4. Widerruf- und Beseitigungsmöglichkeit
Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zu widerrufen.

Google Tag Manager

Diese Webseite verwendet den Google Tag Manager. Durch diesen Dienst können WebsiteTags über eine Oberfläche organisiert werden. Der Google Tag Manager implementiert lediglich Tags. Es werden keine Cookies eingesetzt und es werden keine personenbezogenen Daten erfasst. Das Tool löst andere Tags aus, die wiederum ihrerseits ggf. Daten erfassen. Der Google Tag Manager greift nicht auf diese Daten zu. Wurde auf Domain- oder Cookie-Ebene eine Deaktivierung vorgenommen, so bleibt sie für alle Tracking-Tags bestehen, sofern diese mit dem Google Tag Manager verwaltet werden.

Cloudflare

1. Beschreibung und Umfang der Datenverwaltung
Unsere Seite nutzt Funktionen von Cloudflare. Anbieter ist die Cloudflare, Inc., 101 Townsend St, San Francisco, CA 94107, USA. Cloudflare bietet ein weltweit verteiltes Content Delivery Network mit DNS an. Wir haben mit Cloudflare auf Basis der DSGVO eine entsprechende Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung sowie EU-Standardvertragsklauseln abgeschlossen. Ein Content Delivery Network (CDN), wie es die Firma Cloudflare bereitstellt, ist ein Netzwerk aus über das Internet verbundenen Servern. Cloudflare hat auf der ganzen Welt solche Server verteilt, um Webseiten schneller auf den Bildschirm der Nutzer zu bringen. Cloudflare legt Kopien unserer Webseite an und platziert sie auf ihren eigenen Servern. Wenn Sie unsere Webseite aufrufen, werden Sie automatisch mit dem nahestehen Servern von Cloudflare verbunden, der die Daten ausliefert. So wird die Ladezeit deutlich verkürzt. Wir verarbeiten Ihre Daten, wenn Sie auf unsere Domänen, Netzwerke, Webseiten, Anwendungsprogrammierschnittstellen und Anwendungen zugreifen oder diese nutzen oder wenn Sie autorisierte Cloudflare-Benutzer für Teams sind. Die verarbeiteten Informationen können IP-Adressen, Systemkonfigurationsinformationen und andere Informationen über den Datenverkehr zu und von unseren Webseiten, Geräten, Anwendungen und/oder Netzwerken umfassen, sind aber nicht darauf beschränkt (zusammen "Protokolldaten"). Darüber hinaus speichert Cloudflare Server- und Netzwerkaktivitätsdaten sowie Beobachtungen und Analysen, die von Cloudflare im Rahmen der Bereitstellung der Services erfasst wurden (zusammen "Operational Metrics"). Beispiele für Operational Metrics sind Serviceverfügbarkeits- und Dienstverfügbarkeitsmetriken, Anforderungsvolumes, Fehlerraten, Cacheraten und IP-Bedrohungsbewertungen. Cloudflare verwendet und verarbeitet die Log-Daten von Endbenutzern, um ihre Verpflichtungen aus unserer Vereinbarung zu erfüllen.

2. Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Wir nutzen Cloudflare, um die Geschwindigkeit unserer Webseite zu erhöhen und gleichzeitig die Latenz zu senken und so das Benutzererlebnis zu verbessern/optimieren. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interessens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Dauer der Speicherung
Im Allgemeinen speichert Cloudflare Daten auf User-Ebene für Domains in den Versionen Free, Pro und Business für weniger als 24 Stunden. Für Enterprise Domains, die Cloudflare Logs (früher Enterprise LogShare oder ELS) aktiviert haben, können die Daten bis zu 7 Tage gespeichert werden. Wenn allerdings IP-Adressen bei Cloudflare Sicherheitswarnungen auslösen, kann es zu Ausnahmen der oben angeführten Speicherungsdauer kommen.

Weitere Einzelheiten zu der Datenschutzrichtlinie von Cloudflare finden Sie unter folgendem Link: https://www.cloudflare.com/de-de/privacypolicy/

Matomo

1. Beschreibung und Umfang der Datenverwaltung
Unsere Webseite nutzt das Analyse-Tool „Matomo“,einen Dienst des Anbieters InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, Neuseeland. Durch den Einsatz dieser Software werden Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt, mit dem Ihr Browser wiedererkannt werden kann. Wenn Seiten unserer Webseite aufgerufen werden, so werden folgende Daten gespeichert:

  • Die IP-Adresse des Nutzers gekürzt um die letzten zwei Bytes (anonymisiert)
  • Die aufgerufene Unterseite und der Zeitpunkt des Aufrufs
  • Browser und Betriebssystem des Nutzers
  • Ursprungsseite des Nutzers (Referrer)
  • Die Verweildauer auf der Webseite
  • Die Seiten, die von der aufgerufenen Unterseite aus angesteuert werden

2. Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Matomo ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a der DSGVO. Wir nutzen die Daten, um das Surfverhalten der Nutzer zu analysieren und Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten der Webseite zu erhalten. Zweck der Datenerarbeitung ist das Bestreben, die Webseite und das Nutzererlebnis nachhaltig zu verbessern. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse möchten wir Ihre personenbezogenen Daten schützen. Die Daten werden zu keinem Zeitpunkt dazu verwendet, den Nutzer der Webseite persönlich zu identifizieren und werden auch nicht mit anderen Daten zusammengeführt und ausgewertet.

3. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

4. Widerrufs- und Beseitigungsmöglichkeit
Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Aufzeichnung der Daten zu widerrufen. Das führt allerdings dazu, dass Sie möglicherweise manche Funktionen unserer Webseite nicht mehr nutzen können.

IV. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverwaltung
Auf unserer Internetseite gibt es ein Kontaktformular, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

  • Anrede
  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Art der Kontaktaufnahme
  • Name des Unternehmens
  • Adresse des Unternehmens
  • Telefonnummer / Telefaxnummer
  • Freitext
  • Zeitpunkt der Anfrage
  • IP-Adresse

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Im Rahmen Ihrer Kontaktaufnahme verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Basis der folgenden Rechtsgrundlagen zu den folgenden Zwecken:

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus dem Kontaktformular bzw. Ihrer E-Mail dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme und für den Fall von Anschlussfragen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO sowie ggf. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage auf den Abschluss eines Vertrages abzielt.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

4. Empfänger der Daten
Die Anfragen über unser Kontaktformular werden von der zentralen Fachabteilung bearbeitet und an die zuständige SARIA-Gesellschaft weitergeleitet. Die jeweilige Stelle verarbeitet die von Ihnen angegebenen Daten dann, um Sie zur Anfrage zu kontaktieren.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Sie können im Falle von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit Widerspruch einlegen. Wir weisen Sie darauf hin, dass in diesem Fall Ihre Anfrage nicht weiterbearbeitet werden kann. Den Widerspruch können Sie durch Übersendung einer E-Mail an unsere oben angegebene E-Mail-Adresse erklären.

Informationen für Besucher in unserem Hause

1. Beschreibung und Umfang der Datenverwaltung

Bei Ihrem persönlichen Besuch in unserem Hause verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen. Mit den nachfolgenden Hinweisen klären wir Sie darüber auf, welche Datenerhebung bei Gästen in unseren Räumlichkeiten erfolgt und zu welchen Zwecken wir diese Daten verarbeiten. Diese Daten sind:

  • Vorname
  • Nachname
  • Datum Ihres Besuchs
  • Autokennzeichen
  • Firma und Anschrift der Firma für die Sie tätig sind
  • Ihr Ansprechpartner im Unternehmen
  • Uhrzeit zu Beginn und Ende Ihres Besuchs
  • Unterschrift

2. Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Im Rahmen der Besucherregistrierung verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Basis der folgenden Rechtsgrundlagen zu den folgenden Zwecken:

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Besucherregistrierung dient der Zutrittskontrolle zum Schutz der an unserem Standort tätigen Mitarbeiter. Zutritte sind nur berechtigten Personen zu erlauben und nur mit einer Anmeldung bei dem für den Besuch zuständigen Mitarbeiter möglich.

Wir erfüllen insofern gesetzliche Auflagen, unter anderem aus der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Darüber hinaus verfolgen wir berechtigte Interessen, wenn es um die allgemeine Sicherheit der Gebäude und die Durchsetzung unseres Hausrechts geht. Die formelle Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist somit Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Ihre personenbezogenen Daten, welche wir zum Zweck der Besucherregistrierung erheben und verarbeiten, löschen wir im Regelfall spätestens vier Tage nach Ihrem Besuch. Bei einem konkreten Vorfall der potenziellen Sicherheitsgefährdung, speichern wir die Daten bis zur kompletten Klärung des Sachverhalts.

4. Empfänger der Daten

Die personenbezogenen Daten werden von dem jeweils besuchten Mitarbeiter und den Mitarbeitern am zentralen Empfang bearbeitet. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte, die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung des Besuchs verwendet.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Besucher kann jederzeit der Speicherung seiner personenbezogenen Daten widersprechen. In solchen Fällen kann der Besuch nicht fortgeführt werden.

Informationen zu Telefonkonferenzen

1. Beschreibung und Umfang der Datenverwaltung

Wir nutzen die Telefonkonferenzsoftware Lifesize, um Telefonkonferenzen durchzuführen. Findet eine Kommunikation über Lifesize statt, dann werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet. Diese Daten sind:

  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • IP-Adresse
  • Telefonnummer
  • Benutzername und das Kennwort Ihres Kontos
  • Ihr Titel und der Name Ihres Unternehmens
  • Der Name Ihrer Domain
  • Ihre demografischen Angaben
  • Seriennummer des genutzten Geräts
  • Softwareversion
  • Angeschlossene Hardwareprodukte
  • Benutzerdefinierte Einstellungen
  • Weitere Systeminformationen
  • Anrufdaten (wie Anzahl der Anrufe, Teilnehmer und Gesprächsdauer)

Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den virtuellen „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest einen Namen angeben. Sobald Sie die Internetseite von Lifesize aufrufen, ist der Anbieter von Lifesize für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist ggf. für die Nutzung von Lifesize erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von Lifesize herunterzuladen oder das Benutzerprofil zu bearbeiten. Sie können Lifesize auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der Lifesize-App eingeben. Wenn Sie keine zusätzliche Software für die Nutzung von Lifesize installieren können oder wollen, ist eine Teilnahme an Lifesize-Meetings auch uneingeschränkt über Ihren Browser möglich.

2. Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Im Rahmen der Durchführung einer Telefonkonferenz über Lifesize verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Basis der folgenden Rechtsgrundlagen zu den folgenden Zwecken:

Soweit personenbezogene Daten von Beschäftigten verarbeitet werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung.

Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von Online-Meetings Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden. Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von Online-Meetings.

3. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Wir speichern Ihre zum Zweck der Telefonkonferenz verarbeiteten personenbezogenen Daten nur so lange es technisch erforderlich ist. Im Regelfall ist dies bis zur Beendigung der Telefonkonferenz der Fall.

4. Empfänger der Daten

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Ihre Daten werden an Lifesize weitergeleitet. Die Datenschutzhinweise von Lifesize finden Sie hier: https://www.lifesize.com/de/Firma/Rechtliches/Datenschutz.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie sind weder gesetzlich noch vertraglich dazu verpflichtet uns im Rahmen  der Telefonkonferenz Ihre Daten zur Verfügung zu stellen. Bei einer Verweigerung der Datenüberlassung ist eine Kommunikation mit Ihnen über eine Telefonkonferenz nicht möglich.

Informationen zu Bewerbern

1. Beschreibung und Umfang der Datenverwaltung

Wir bieten Ihnen auf unserer Webseite über die Karriereseite die Möglichkeit, sich auf Stellenangebote zu bewerben und uns Ihre Bewerbung zukommen zu lassen. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses verarbeiten wir demnach personenbezogene Daten von Ihnen. Diese Daten sind:

  • Anrede
  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Geburtsdatum
  • Sonstige Kontaktdaten
  • Sonstige Daten, die Sie uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens durch Ihre  Bewerbungsunterlagen zur Verfügung stellen

Ihre Bewerberdaten werden von uns verarbeitet, um Ihre Eignung für die Stelle (oder ggf. andere offene Positionen in unseren Unternehmen) zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Rechtsgrundlage ist § 26 BDSG. Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. im Rahmen rechtlicher Verfahren erforderlich im Interesse der Abwehr oder Geltendmachung von Ansprüchen sein, ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

2. Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Ihre Bewerberdaten werden von uns verarbeitet, um Ihre Eignung für die Stelle (oder ggf. andere offene Positionen in unseren Unternehmen) zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Rechtsgrundlage ist § 26 BDSG. Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. im Rahmen rechtlicher Verfahren erforderlich im Interesse der Abwehr oder Geltendmachung von Ansprüchen sein, ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

3. Dauer der Speicherung

Die Aufbewahrungsdauer Ihrer Unterlagen im Bewerberpool beträgt zunächst 180 Tage. Danach erhalten Sie von uns eine E-Mail mit Verlängerungsoption. Bestätigen Sie diese innerhalb von 14 Tagen nicht, werden Ihre Daten ordnungsgemäß gelöscht. Sollten wir uns für keine gemeinsame Zusammenarbeit entscheiden, dann werden Ihre Unterlagen, nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, für weitere 90 Tage archiviert und danach automatsch und vollständig gelöscht. Sie erhalten hierüber per E-Mail eine entsprechende Bestätigung.

4. Empfänger der Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden im Bewerbungsverfahren ggf. innerhalb der Unternehmensgruppe an bestimmte Unternehmen übermittelt, wenn diese Datenverarbeitungsaufgaben für die in der Gruppe verbundenen Unternehmen zentral wahrnehmen. Dabei haben nur die Personen Zugriff auf Ihre Unterlagen, welche unmittelbar in den Bewerbungsprozess involviert sind (Personalbereich, Fachabteilungen). Dies geschieht auf Grundlage Ihrer Einwilligung.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sollten Sie sich im Bewerbungsverfahren umentscheiden und Ihre Bewerbung zurückziehen, werden wir Ihre Daten in diesem Zusammenhang unverzüglich löschen.

Informationen zu Kunden, Lieferanten und Dienstleister

1. Beschreibung und Umfang der Datenverwaltung

Als Geschäftspartner unseres Unternehmens verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten. Wenn Sie als natürliche Person unser Geschäftspartner sind, sind Ihre personenbezogenen Daten damit gemeint. Sind Sie uns von unserem Kunden, Lieferanten oder Dienstleister als Ansprechpartner im Rahmen der Geschäftsbeziehung genannt worden, so verarbeiten wir die personenbezogenen Daten, die uns unser Geschäftspartner oder Sie persönlich uns dafür zur Verfügung gestellt haben. Diese Daten sind in der Regel mindestens:

  • Name und Funktion
  • E-Mail-Adresse
  • Örtliche Adresse
  • Telefonnummer / Telefaxnummer

Zudem verarbeiten wir, soweit für die Erbringung unserer Dienstleistung erforderlich, personenbezogene Daten, die wir von anderen Unternehmen der SARIA-Gruppe oder von sonstigen Dritten zulässigerweise (z. B. zur Ausführung von Aufträgen, zur Erfüllung von Verträgen oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung) erhalten haben. Darüber hinaus verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Grundbücher, Handels- und Vereinsregister, Presse, Medien, Internet) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen. Relevante personenbezogene Daten im Interessentenprozess bei der Stammdateneröffnung sind Name, Adresse/andere Kontaktdaten (Telefon, E-Mail-Adresse), Bankverbindung und Funktion.

2. Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Wir verarbeiten die vorab genannten personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), speziell im Rahmen der nachfolgenden Rechtsgrundlagen.

a.) Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Erbringung von Dienstleistungen im Rahmen der Durchführung unserer Verträge mit unseren Geschäftspartnern oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach den Anforderungen der Dienstleistung und können unter anderem Bedarfsanalysen und Beratung umfassen. Die weiteren Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen entnehmen. Wir treten, im Rahmen eines Factoringprogramms einen Teil unserer  offenen Forderungen an ein Factoring-Unternehmen ab. Das Factoring-Unternehmen erhält im Zuge des Forderungsankaufs und dessen Vorbereitung Zugriff auf Daten die in Zusammenhang mit den offenen Forderungen stehen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage unseres berechtigten Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

b.) Im Rahmen der Interessenabwägung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO
Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus, um berechtigte Interessen von uns oder Dritten zu wahren. Beispiele sind:

  • Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse und zu direkter Kundenansprache.
  • Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben.
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten.
  • Verhinderung von Straftaten.
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten.

c.) Aufgrund Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO
Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Weitergabe von Daten im Verbund/Konzern) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

d.) Aufgrund gesetzlicher Vorgaben gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO oder im öffentlichen Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO
Zudem unterliegen wir als Unternehmen diversen rechtlichen Verpflichtungen, d. h. gesetzlichen Anforderungen (z. B. Steuergesetz, Abfallrecht). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören u. a. die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten sowie die Erfüllung des abfallrechtlichen Nachweiswesens, Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs, Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z. B. Zutrittskontrollen).

3. Dauer der Speicherung

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Darüber hinaus speichern wir Ihre Daten auf der Grundlage gesetzlicher Vorschriften. Dies ergibt sich regelmäßig durch rechtliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten, die unter anderem im Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung geregelt sind. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahre. Außerdem kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren).

4. Empfänger der Daten

Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können Zugriff auf Ihre Daten erhalten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Das sind die Unternehmen aus den im Folgenden aufgeführten Kategorien:

  • Öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung.
  • Auftragsverarbeiter, an die wir zur Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen personenbezogene Daten übermitteln.

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um die Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen.